Zahnerhaltung Kariologie

Zahnerhaltung - KARIOLOGIE

Die Kariologie beschäftigt sich mit der Behandlung von Karies. Bei einer fortgeschrittenen Karies ist die Zahnoberfläche aufgebrochen (Loch). Solche offenen Läsionen müssen auf jeden Fall vom Zahnarzt behandelt werden. Je nach Größe des kariösen Defektes, wird der betroffene Zahn mit einer Zahnfüllung oder einem Zahnersatz versorgt. Bei der Reparatur von Zahnschäden hat der Patient die Wahl zwischen verschiedenen Materialien, die sich in ihrer Haltbarkeit, der Optik und hinsichtlich der Kosten unterscheiden.

Zahnerhaltung - PARODONTOLOGIE

Zahnerhaltung - PARODONTOLOGIE

Die Parodontologie beschäftigt sich mit der Behandlung des Zahnhalteapparates (Parodontium). Die Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates, die sich in einer weitgehend irreversiblen Zerstörung des Parodontiums zeigt. Die Therapie besteht heute darin entzündungsfördernde Faktoren wie Plaque und Zahnstein zu beseitigen. Die systematische Parodontitis-Therapie gliedert sich in verschiedene Phasen mit unterschiedlichen Maßnahmen. Danach wird eine unterstützende Therapie (Recall) individuell für Sie eingerichtet.

Zahnersatz - ENDODONTIE

Zahnerhaltung - ENDODONTOLOGIE

Die Endodontologie beschäftigt sich mit den Erkrankungsformen der Pulpa (Zahnnerv), deren Entstehung und Therapie. Zu einer Entzündung der Pulpa kommt es z.B. in Folge einer sehr tiefen Karies (Karies profunda). Bei der Behandlung des Wurzelkanals wird der betroffene Zahn aufgebohrt (trepaniert) und das entzündete Gewebe entfernt. Nach maschineller Aufbereitung mit Nickel-Titan-Feilen zur Säuberung des Zahninnenraumes erfolgt die Versiegelung des gesäuberten und gereinigten Wurzelkanals mit speziellen Füllungsmaterialien. Mit den modernen Methoden der Endodontie können heute viele Zähne gerettet werden, die bis vor wenigen Jahren noch standardmäßig extrahiert (gezogen) wurden.